Nudeln – Spaghetti und Co.

Entgegen vielen anders lautenden Meinungen stammen Nudeln nicht aus Italien, sondern vielmehr aus China. Noch heute stehen sie dort täglich auf dem Speiseplan und zwar aus gutem Grund: Nudeln sind sehr nahrhaft, sättigen und sorgen durch einen relativ hohen Anteil an Kohlehydraten für viel Energie. Es waren aber die Italiener, die ihre Pasta weltbekannt gemacht haben.
Nudeln sind immer wieder eine beliebte Mahlzeit. Sie sind nicht teuer, sehr schnell zubereitet, immer lecker und es gibt unzählige Möglichkeiten sie zuzubereiten. Besonders Kinder haben ihr Herz an Nudeln verloren und können nicht genug bekommen von Makkaroni, Ravioli und Spaghetti.
Nudeln sind wahre Alleskönner. Sie schmecken als Beilage genauso gut wie als Hauptgericht, sie peppen jede Suppe auf, sind auch in vielen Salaten zu finden und man kann sie wunderbar als Reste verwerten. Wenn vom Vortag noch Nudeln übrig sind, dann kann man sie mit gekochtem Schinken, ein paar Speckwürfeln und ein bisschen geriebenem Käse am nächsten Tag noch als tollen Auflauf auf den Tisch bringen.
Nudeln schmecken eigentlich immer gut, denn selbst Spaghetti mit Tomatensoße sind noch ein Hit!