Meeresfrüchte – gesund und köstlich!

Hummer, Muscheln, Shrimps oder Garnelen, aber auch Oktopoden, Langusten und Krebse gehören zu den Meeresfrüchten und alle zusammen sind wahre Köstlichkeiten aus den Ozeanen dieser Welt.
Meeresfrüchte sind in vieler Hinsicht zu empfehlen. Zum einen schmecken sie ausgezeichnet, sind aufgrund von sehr viel Eiweiß und Vitaminen sehr gesund und man kann sie ohne Reue genießen, denn Hummer, Garnelen und Krabben haben kaum Kalorien und machen daher nicht dick.
Alle Meeresfrüchte sind ungemein vielseitig, was die Zubereitung angeht. Shrimps und zartes Krebsfleisch schmecken hervorragend in der Suppe oder auch in einem Salat, Muscheln sind ein Hochgenuss, wenn sie mit Schwarzbrot gegessen werden und auch ein frischer Hummer ist eine Köstlichkeit. Zu den besonderen Delikatessen zählt auch die Languste, die zur Familie der Hummer gehört. Austern sind etwas für Feinschmecker und zu einem frischen Feldsalat mit ein bisschen Knoblauch und Olivenöl sind Jakobsmuscheln ein Gaumenschmaus.
Bei Meeresfrüchten kommt es immer darauf an, dass sie so frisch wie eben möglich zubereitet werden. Es gilt aber immer noch die alte Weisheit, nach der in den Monaten ohne R keine Muscheln gegessen werden sollten.